News
News
 Hessische Staatskanzlei
17.09.2020

Staatsminister Axel Wintermeyer übergibt Förderung an Freiwilligenzentrum Mittelhessen in Wetzlar

Staatsminister Axel Wintermeyer
Staatsminister Axel Wintermeyer © Hessische Staatskanzlei

Hessen setzt aufs Ehrenamt, denn "ehrenamtliches Engagement ist unverzichtbar für unsere Gesellschaft", sagte Staatsminister Axel Wintermeyer bei der Fördermittelübergabe.

In der bundesweiten "Woche des bürgerschaftlichen Engagements" übergab der Chef der Hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, eine Förderung über 5.040 Euro an das Freiwilligenzentrum Mittelhessen in Wetzlar. Mit dem Geld will das Freiwilligenzentrum für Vereine im Lahn-Dill-Kreis ein Intranet zur besseren vereinsübergreifenden Vernetzung und engeren Zusammenarbeit aufbauen.

"Hessen ist an der Spitze des ehrenamtlichen Engagements in Deutschland. Mehr als zwei Millionen Menschen engagieren sich in Verbänden, Vereinen, Stiftungen oder privaten Initiativen und tragen zu einem gelingenden Miteinander in unserem Land bei. Dass in Hessen das Ehrenamt vorbildlich gelebt wird, ist auch das Verdienst der Freiwilligenzentren wie hier in Wetzlar", sagte Staatsminister Wintermeyer. 

Das Freiwilligenzentrum Mittelhessen ist seit mehr als 17 Jahren einer der großen Akteure der Engagementförderung und Anlaufstelle für all diejenigen, die sich engagieren möchten oder die mit Freiwilligen zusammenarbeiten. "Mit unermüdlichem Einsatz und großer Leidenschaft fachen ihre Mitglieder die Begeisterung fürs Ehrenamt an. Sie bringen Menschen zusammen, die etwas bewegen wollen und beraten, begleiten und koordinieren. Dafür möchte ich im Namen der Hessischen Landesregierung herzlich Danke sagen. Ihr Engagement ist unverzichtbar für unsere Gesellschaft. Sehr gerne unterstützen wir das neue Projekt, das bereits zum Jahresende realisiert werden wird. Ich bin davon überzeugt, dass die Vereine in der Region von dieser digitalen Austauschplattform sehr profitieren können. Gemeinschaft bedeutet Zukunft und es ist uns als Landesregierung wichtig, sie zu fördern", sagte der Chef der Staatskanzlei heute bei der Übergabe.

In der bundesweiten "Woche des bürgerschaftlichen Engagements" wird die große Bedeutung des Ehrenamtes für die Gesellschaft hervorgehoben. Die Hessische Landesregierung würdigte das freiwillige Engagement, das sich gerade in Zeiten mit großen Herausforderungen und tiefgreifenden Veränderungen zeigt, mit der heutigen Sitzung des Kabinettsausschusses Demografie im Jugendfeuerwehrausbildungszentrum in Marburg. Sie stellte dort ihren ersten Ehrenamtsbericht vor und gab den offiziellen Startschuss für die Ehrenamtsförderung der Hessischen Staatskanzlei unter der neuen Marke "#deinehrenamt". Im Anschluss an die Sitzung besuchten die Ausschussmitglieder Vereine, Initiativen und Projekte und würdigten deren Engagement für die Gesellschaft.

Hintergrund

Die Hessische Landesregierung stellt mit der Ehrenamts-Förderrichtlinie jährlich 500.000 Euro zur Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements in Hessens Städten und Gemeinden bereit. Antragsberechtigt sind Initiativen, Feuerwehren, Freiwilligenagenturen, gemeinnützige Organisationen (Vereine, Stiftungen, Unternehmen), Verbände und kommunale Gebietskörperschaften.

Gefördert werden unter anderem Freiwilligentage, Schulungen und Veranstaltungen, die dazu dienen, den Aktiven zu danken. Über die Richtlinie können auch Digitalisierungsmaßnahmen für die Ehrenamtlichen finanziell unterstützt werden. Dazu zählen zum Beispiel Fortbildungen und der Aufbau von Datenbanken. Mehr Informationen finden Sie auf dieser Internetseite unter der Rubrik: Mach dich schlau > Förderprogramme

 

location_on
Ort Freiwilligenzentrum Mittelhessen
Elsa-Brandström-Straße 18, 35578 Wetzlar
Bitte beachten Sie, dass dabei persönliche Daten an Open Street Map übertragen werden.
Weitere Hinweise dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen