News
News
 Hessische Staatskanzlei
5 rote Quadrate Hessen
02.07.2024

GFB-Zukunftspreis

Der GFB-Zukunftspreis unterstützt Projekte in oder für GFB-Partnerkommunen, die einen Impuls für den Wohnungs- und Städtebau geben, etwas in Bewegung setzen für das künftige Zusammenleben und möglichst konkret erlebbar sind für alle. Mit den Preisgeldern können – temporäre – Projekte zu Gunsten von Partnerkommunen, die zum GFB-Kernziel (Schaffung von bezahlbarem Wohnraum in lebenswerten Quartieren) und/oder der GFB-Zukunftswerkstatt (innovative Projekte und Zukunftsthemen rund um Wohnen und Stadtentwicklung) in der Rhein-Main-Region beitragen sowie innovative und/oder praxisorientierte Hochschulprojekte in/mit Partnerkommunen oder mit übergreifendem Mehrwert für die Region einen finanziellen Zuschuss erhalten.

Wohnen und Stadtentwicklung von morgen brauchen gerade im Ballungsraum neue Ideen und Lust am Gestalten: Der enorme Bedarf an bezahlbaren Wohnungen, unser künftiges Zusammenleben im privaten und öffentlichen Raum, die Weiterentwicklung unserer Städte und des raren Stadtraums für alle, fortschreitender Klima- und Ressourcenschutz als ein Muss gehören zu wesentlichen Faktoren, die uns alle angehen.

Einfach weiter wie bisher? Ganz klar nicht die beste Option für eine lebenswerte Zukunft, das wird vielen Menschen immer deutlicher. Überall auf der Welt wird deshalb an zukunftsweisenden Konzepten gearbeitet: Auch in Hessen gibt es vielfältige gute Ideen, Entdeckermut und den Wunsch vorzumachen, wie das Wohnen und Zusammenleben in den Städten und Gemeinden in Zukunft gehen kann. Zusammen mit und in den Partnerkommunen des Großen Frankfurter Bogens sollen die besten davon umgesetzt werden. Zum Mit- und Nachmachen wird eingeladen und ermutigt, Gestaltungsspielräume gemeinsam klug, kreativ und konkret zu nutzen.

Der GFB-Zukunftspreis wird in drei Wettbewerbsrunden (Bewerbungsfrist: 1. Februar, 1. Juni und 1. Oktober) jährlich ausgelobt. Für jede Runde stehen mindestens 50.000 Euro zur Verfügung, die je nach inhaltlicher Qualität und orientiert am Gesamt-Projektvolumen in drei Preisklassen vergeben werden:

- 20.000 Euro

- 10.000 Euro

- 5.000 Euro

Für die Bewerbung muss der Bewerbungsbogen vollständig ausgefüllt und mit optional höchstens drei Seiten beigefügter Fotos oder Skizzen sowie fristgerecht an den Großen Frankfurter Bogen geschickt werden.

Teilnahmeberechtigt ist zum Beispiel ein innovatives bauliches Vorhaben mit Signalwirkung, ein visionärer Ideenwettbewerb, eine kreative Intervention im öffentlichen Raum, ein Projekt zur Kommunikation und Vermittlung und vieles mehr.

Die Jury bewertet die teilnahmeberechtigten Bewerbungen anhand eines Katalogs von Prüfungskriterien und entscheidet in einer gemeinsamen Sitzung über die zu prämierenden Projekte. Entscheidende Faktoren sind der Beitrag zu den Kernzielen des GFB, der Bezug zu GFB-Partnerkommunen, die Zielgruppen und das Aktivierungspotenzial, der Innovationsgehalt, die Nachhaltigkeit, die Übertragbarkeit auf andere Kommunen bzw. strategische Bedeutung sowie die Effizienz der eingereichten Projekte.

Weitere Informationen zum GFB-Zukunftspreis gibt es hier: GFB-Zukunftspreis | GROSSER FRANKFURTER BOGEN (grosser-frankfurter-bogen.de)

Quelle: Homepage Grosser Frankfurt Borgen; URL: GROSSER FRANKFURTER BOGEN – Bezahlbar wohnen für alle (grosser-frankfurter-bogen.de)

home
Veranstalter Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr, Wohnen und ländlichen Raum
person
Ansprechpartner/in Tel. 0611 – 95017 8383
gfb@wirtschaft.hessen.de
https://www.grosser-frankfurter-bogen.de/