News
News
 Hessische Staatskanzlei
5 rote Quadrate Hessen
24.05.2022

Hessische Landesregierung und SparkassenVersicherung fördern das Ehrenamt

Die SparkassenVersicherung unterstützt das Engagement-Losten-Programm des Landes Hessen mit 45.000 Euro. Mit dem Engagement-Lotsen-Programm bildet das Land Hessen Menschen aus, um ehrenamtlich tätige Menschen bestmöglich zu unterstützen. 

Logo E-Lotsen-Programm
Logo E-Lotsen-Programm © Hessische Staatskanzlei

Minister Axel Wintermeyer: „Wir sind starke Partner an der Seite der Ehrenamtlichen – 45.000 Euro von der SparkassenVersicherung für die Engagement-Lotsen“

In Hessen wird Ehrenamt großgeschrieben. Über zwei Millionen Hessinnen und Hessen engagieren sich in ihrer Freizeit unentgeltlich für die Gemeinschaft. Die Hessische Landesregierung fördert das Ehrenamt mit aktuell insgesamt 32 Millionen Euro im Jahr. Die Menschen, die sich so unermüdlich einsetzen, erfahren aber auch weitere Unterstützung: „Ich freue mich, dass die SparkassenVersicherung das Engagement-Lotsen-Programm des Landes Hessen mit 45.000 Euro pro Jahr unterstützt. Das ist ein starkes Signal an alle, die jenseits des Rampenlichtes, häufig täglich, unentgeltlich für andere Menschen einstehen und sich einsetzen. Von Landesseite bilden wir seit nunmehr 18 Jahren Engagement-Lotsen aus, um die ehrenamtlich tätigen Menschen bestmöglich zu unterstützen“, betonte der Chef der Staatskanzlei, Minister Axel Wintermeyer, anlässlich der Partnerschaft mit der SparkassenVersicherung.

„Mit unserer Förderung wollen wir das Ehrenamt stärken, weil wir davon überzeugt sind“, bekräftigt Dr. Stefan Korbach, Vorstand der SV SparkassenVersicherung, „dass das ehrenamtliche Engagement möglichst vielen in unserer Gesellschaft sehr gut tut.“

Die Engagement-Lotsinnen und -Lotsen (E-Lotsen) koordinieren ehrenamtliche Aktivitäten in ihrer Kommune. Sie helfen, Projekte umzusetzen, neue Strukturen aufzusetzen, neue freiwillige Helferinnen und Helfer zu gewinnen und stehen Vereinen beratend zur Seite. Aktuell gibt es über 800 E-Lotsen in Hessen in 110 Kommunen. Für jeden E-Lotsen erhält die Kommune 500 Euro.

Die „E-Lotsen“ sind ein Baustein der umfangreichen hessischen Ehrenamtsförderung. In Hessen stehen den Lotsen seit 2021 sechs statt bislang vier Regionale Servicestellen zur Verfügung: Freiwilligenzentrum Kassel, Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf, Treffpunkt Aktiv Landkreis Fulda, Freiwilligenzentrum Mittelhessen, Ehrenamtsagentur Main-Kinzig-Kreis und Freiwilligenzentrum Offenbach.

Im Rahmen einer Bewilligung des Landes wird diesen pro Servicestelle ein Budget von 3.000 Euro jährlich zur Verfügung gestellt. Diese Stellen stehen in Kontakt mit den am Landesprogramm teilnehmenden Kommunen. Sie beraten und unterstützen die E-Lotsen-Teams bei der Umsetzung neuer Projekte und sie organisieren Austauschtreffen. Sie sind damit wichtige Schnittstellen. „Ich bin überzeugt, dass die Ausbildung der E-Lotsen gerade in der heutigen Zeit eine wertvolle Unterstützung für die aktive Gemeinschaft in den Städten ist. Sie haben in den Hochzeiten der Pandemie ihre ehrenamtliche Arbeit geleistet und sie sind jetzt Vorbilder, um neue Menschen zu begeistern, sich für die Gesellschaft einzusetzen. Das gilt im Besonderen vor dem Hintergrund des Ukraine-Krieges. Viele Menschen kommen zu uns und suchen Hilfe. Hier leistet das Ehrenamt einen wichtigen Beitrag. Die Servicestellen stehen mit Rat und Tat an der Seite der Engagierten“, erläuterte Wintermeyer. Der Staatsminister betonte, dass die LandesEhrenamtsagentur Hessen (LEAH), weiterhin als kompetente und verlässliche Ansprechpartnerin an der Seite von Kommunen, Initiativen, Vereinen und Verbänden stehen wird.

Folgende Kommunen nehmen 2022 am Programm teil: Rotenburg a.d. Fulda, Stadtallendorf, Gladenbach, Braunfels, Waldsolms, Bad Nauheim, Friedberg, Hasselroth, Rödermark, Dietzenbach, Groß-Zimmern, Idstein, Hünstetten, Hofheim/T., Nauheim und Wiesbaden. Seit dem Start des E-Lotsen-Programms im Jahr 2004 haben sich hessenweit insgesamt 110 Kommunen beteiligt. 

Hintergrund

Das Engagement-Lotsen-Programm ist ein wichtiger Bestandteil der Ehrenamtsförderung der Hessischen Landesregierung. Kommunen können pro Jahr ehrenamtliche Teams von bis zu sechs Engagement-Lotsinnen und -lotsen aufbauen. Die Qualifizierung wird durch die LandesEhrenamtsagentur Hessen organisiert und im Auftrag des Landes durch die Landesarbeitsgemeinschaft Freiwilligenagenturen Hessen e.V. (LAGFA) durchgeführt. Das Land fördert jede Kommune mit einem Beitrag von 500 Euro pro angemeldeter Person. Weitere Informationen über das Landesprogramm „Engagement-Lotsen“ und die Ehrenamtsförderung in Hessen finden Sie hier: Ideen verwirklichen, Engagement unterstützen- Dein Ehrenamt

 

cloud_download
Medien