News
News
 Hessische Staatskanzlei
5 rote Quadrate Hessen
16.11.2021

Staatsminister Axel Wintermeyer fördert Ehrenamtspreis des Main-Taunus-Kreises mit 3.000 Euro

Der Chef der Hessischen Staatskanzlei unterstützt den Main-Taunus-Kreis bei der Verleihung eines Ehrenamtspreises an zwölf Bürgerinnen und Bürger mit 3.000 Euro.

Staatsminister Axel Wintermeyer
Staatsminister Axel Wintermeyer © Hessische Staatskanzlei

Staatsminister Axel Wintermeyer: „Sie machen unsere Welt zu einem besseren Ort“

„Hessen hat rund sechs Millionen Einwohner und mehr als jeder Dritte hilft mit seinem ehrenamtlichen Engagement, unsere Gesellschaft zusammenzuhalten – zum Beispiel als Jugendtrainer im Sportverein, als Feuerwehrfrau oder als Betreuer von Seniorinnen und Senioren. Auch die Menschen im Main-Taunus-Kreis sind sehr aktiv. Gerade in der schwierigen Zeit der Pandemie sollen sie wissen, dass wir ihren Einsatz umso mehr schätzen. Sie machen unsere Welt zu einem besseren Ort. Ich freue mich sehr, den Ehrenamtspreis des Main-Taunus-Kreises zu fördern“, sagte Wintermeyer. 

In vier Kategorien vergibt der Main-Taunus-Kreis Förderpreise für ehrenamtliches Engagement: Geehrt werden junge Bürgerinnen und Bürger bis 21 Jahre sowie Jugendgruppen, freiwillige Helferinnen und Helfer, die sich für und mit Menschen mit Behinderung einsetzen, leuchtende Vorbilder, die ihr Ehrenamt in herausragender Weise ausüben und jene, die im Ehrenamt experimentieren und Neues wagen. Jeder der insgesamt zwölf Siegerinnen und Sieger erhält ein Preisgeld von 500 Euro. Die für den 24. November geplante Preisverleihung im Hofheimer Kreishaus soll aufgrund der aktuellen Corona-Situation im neuen Jahr stattfinden.

„Es gibt viel zu tun für unsere Ehrenamtlichen. Ich bin froh, dass so viele Menschen in ihrer Freizeit Kinder im Verein trainieren, sich in der Kommunalpolitik engagieren, unsere Umwelt schützen oder Brände löschen. Um die Rahmenbedingungen für ihr Engagement stetig zu verbessern, die Anerkennung weiter zu fördern und noch verlässlichere Strukturen zu schaffen, hat die Landesregierung in diesem Jahr mehr als 22 Millionen Euro bereitgestellt. Erst kürzlich hat eine neue Länderstudie gezeigt: Hessen steht mit an der Spitze des ehrenamtlichen Engagements in Deutschland und wir wollen mit unserer Ehrenamtsförderung dazu beitragen, dass dies so bleibt. Das kommt auch den Freiwilligen im Main-Taunus-Kreis zugute“, sagte der Chef der Staatskanzlei.

Hintergrund

Anträge auf Unterstützung durch das 500.000 Euro umfassende Förderprogramm Ehrenamt können Initiativen, Feuerwehren, Freiwilligenagenturen, gemeinnützige Organisationen (Vereine, Stiftungen, Unternehmen), Verbände und kommunale Gebietskörperschaften stellen. Hier können unter anderem Freiwilligentage, Schulungen und Veranstaltungen gefördert werden, die dazu dienen, den Aktiven zu danken. Über die Richtlinie können auch Digitalisierungsmaßnahmen für die Ehrenamtlichen finanziell unterstützt werden. Dazu zählen zum Beispiel Fortbildungen und der Aufbau von Datenbanken.

Die Förderung des Ehrenamtes durch die Hessische Landesregierung ist vielfältig und umfasst alle gesellschaftlichen Bereiche. Eine Bestandsaufnahme der Förderprogramme und Anerkennungsmaßnahmen enthält der „Bericht zur Förderung des Ehrenamtes durch die Hessische Landesregierung“ (siehe unter Publikationen), der – wie auch Informationen zu allen anderen Aktivitäten der Ehrenamtsförderung – online auf den Seiten dieser Homepage zu finden ist.

cloud_download
Medien
Dokument herunterladen
PDF: 0.31 MB