News
News
 Hessische Staatskanzlei
5 rote Quadrate Hessen
05.11.2021

Staatsminister Axel Wintermeyer fördert Helferessen der Ökumenischen Flüchtlingshilfe Lorsch

Der Chef der Hessischen Staatskanzlei, fördert im Namen der Landesregierung, das für Ende November geplante Helferessen der Ökumenischen Flüchtlingshilfe Lorsch mit einer Zuwendung in Höhe von 1.300 Euro.

Staatsminister Axel Wintermeyer
Staatsminister Axel Wintermeyer © Hessische Staatskanzlei

Staatsminister Wintermeyer: „Gesellschaft ruht auf einem Fundament aus Menschlichkeit – das ist für uns nicht selbstverständlich“

Sich in einem neuen Land und einer fremden Kultur zurechtzufinden, ist für Asylsuchende ein langer Weg. Umso wichtiger sind Helferinnen und Helfer, die sich für eine gelingende Integration einsetzen. Dafür engagiert sich die Ökumenische Flüchtlingshilfe Lorsch. Für Staatsminister Axel Wintermeyer ist die Wertschätzung der Ehrenamtlichen eine Herzensangelegenheit.

Seit dem Jahr 2014 leisten die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Flüchtlingshilfe wertvolle Arbeit für die Integration der Geflüchteten. Viele Mitglieder sind bereits seit Beginn aktiv und tragen so zur Kontinuität in allen Arbeitsbereichen bei, in denen der Verein tätig ist. Er bietet unter anderem Deutschunterricht an, hilft bei der Jobsuche und begleitet zum Arzt und zu Behörden. Dabei gilt es, Misserfolge und Rückschläge zu verkraften, ohne sich entmutigen zu lassen. Auch in diesem Jahr haben die Engagierten ihren Beitrag zur Integration der rund 300 in Lorsch lebenden Flüchtlinge geleistet, obwohl die Arbeit durch die Corona-Einschränkungen deutlich erschwert war. Das gemeinsame Essen soll ein Dankeschön sein und gleichzeitig einen Motivationsschub für die kommenden Aufgaben geben. Es gibt nach wie vor viel zu tun.

„Ehrenamtliches Engagement ist gerade in Pandemie-Zeiten kein Selbstläufer, es muss auch gefördert werden“, betonte Wintermeyer. „Deshalb haben wir das Projekt sehr gerne unterstützt. Hessen steht mit an der Spitze des ehrenamtlichen Engagements in Deutschland und wir wollen dazu beitragen, dass dies so bleibt.“

Die Landesregierung spricht allen Ehrenamtlichen Dank und Anerkennung aus und hat 2021 finanziell noch eine Schippe draufgelegt. Mehr als 22 Millionen Euro stehen in diesem Jahr bereit, um die Rahmenbedingungen für das freiwillige Engagement stetig zu verbessern, die Anerkennung weiter zu fördern und noch verlässlichere Strukturen zu schaffen. Davon profitieren nun auch die Freiwilligen in Lorsch.

Hintergrund

Anträge auf Unterstützung durch das 500.000 Euro umfassende Förderprogramm Ehrenamt können Initiativen, Feuerwehren, Freiwilligenagenturen, gemeinnützige Organisationen (Vereine, Stiftungen, Unternehmen), Verbände und kommunale Gebietskörperschaften stellen. Hier können unter anderem Freiwilligentage, Schulungen und Veranstaltungen gefördert werden, die dazu dienen, den Aktiven zu danken. Über die Richtlinie können auch Digitalisierungsmaßnahmen für die Ehrenamtlichen finanziell unterstützt werden. Dazu zählen zum Beispiel Fortbildungen und der Aufbau von Datenbanken.

Die Förderung des Ehrenamtes durch die Hessische Landesregierung ist vielfältig und umfasst alle gesellschaftlichen Bereiche. Eine Bestandsaufnahme der Förderprogramme und Anerkennungsmaßnahmen enthält der „Bericht zur Förderung des Ehrenamtes durch die Hessische Landesregierung“ (siehe unter Publikationen), der – wie auch Informationen zu allen anderen Aktivitäten der Ehrenamtsförderung – online auf den Seiten dieser Homepage zu finden ist.

cloud_download
Medien
Dokument herunterladen
PDF: 0.31 MB