News
News
 Hessische Staatskanzlei
5 rote Quadrate Hessen
02.05.2022

Staatsminister Axel Wintermeyer fördert ehrenamtliche Projekte in Marburg-Biedenkopf

Der Chef der Hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, hat Landesförderungen in Höhe von insgesamt 10.000 Euro für drei hochengagierte Stellen in Marburg-Biedenkopf auf den Weg gebracht. 

Staatsminister Axel Wintermeyer
Staatsminister Axel Wintermeyer © Hessische Staatskanzlei

Staatsminister Axel Wintermeyer: „Das Land Hessen fördert ehrenamtliche Projekte mit insgesamt 10.000 Euro – Stütze der Gesellschaft“

Zu den Aktiven gehören:

Der Marburger Verein für Selbstbestimmung, der Dorfverein Langenstein e.V. und die Evangelische Kinder- und Jugendarbeit des Kirchenkreises Marburg. „Ich freue mich, dass ich an diese drei hochengagierten Stellen eine Förderung des Landes von insgesamt 10.000 Euro übergeben kann. Ohne die Arbeit der Helfer, die sich in ihrer Freizeit unentgeltlich für andere einsetzen, käme Vieles zu kurz oder könnte gar nicht stattfinden. Diese Menschen sind eine echte Stütze unserer Gesellschaft“, lobte der Chef der Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, die ehrenamtlichen Projekte.

4.500 Euro für den Marburger Verein für Selbstbestimmung

„Ehrenamtliche Betreuung? Na klar!

Werbekampagne zur Gewinnung ehrenamtlicher Betreuerinnen und Betreuer“

Der Marburger Verein für Selbstbestimmung hat sich zum Ziel gesetzt, mit einer Werbekampagne ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer zu gewinnen. Die Werbung für diese wichtige Aufgabe hat – wie in den allermeisten ehrenamtlichen Bereichen – pandemiebedingt geruht, der Bedarf an Betreuern ist groß. Denn: immer mehr Menschen benötigen rechtliche Vertretung. „Eine Gesellschaft, in der Menschen sich ehrenamtlich hochverantwortungsvoll um Menschen mit Hilfsbedarf in personen- und rechtsgeschäftlichen Angelegenheiten kümmern, gibt Vertrauen, für den Fall, selbst in eine solche Situation zu geraten“, betonte Wintermeyer.

4.000 Euro für den Dorfverein Langenstein e.V.

Anerkennungs- und Dankesfeier für die Helfer der Sanierung DGH Langenstein

Der Dorfverein Langenstein hat mit ehrenamtlichen Helfern vielfältige Angebote des Dorfes unterstützt und ausgebaut, um so die Attraktivität weiter zu steigern. Den rund 85 Helfern soll mit einem Fest für ihren Einsatz und die vielen unentgeltlichen Stunden gedankt werden. „Indem wir das Dankesfest für die freiwilligen Helfer unterstützen, setzen wir ein Zeichen für den Wert der geleisteten Arbeit. Wir möchten alle, die schon mittun, motivieren, sich weiterhin einzubringen. Es sollen aber auch neue freiwillige Helfer überzeugt und gewonnen werden“, so der Minister.

1.450 Euro für die Evangelische Kinder- und Jugendarbeit des Kirchenkreises Marburg

Aufbauschulungen zur Ehrenamtsausbildung

Die Evangelische Kinder- und Jugendarbeit des Kirchenkreises Marburg wird mit Schulungen zur Ehrenamtsausbildung Jugendliche darin fördern, ihre Fähigkeiten zu entdecken und Verantwortung zu übernehmen. Die Schulungen werden neue Aspekte der Jugendarbeit vermitteln und die Ehrenamtsausbildung wird in verschiedenen Workshops intensiviert. „Es ist wichtig, auch die junge Generation für ehrenamtliche Tätigkeiten zu gewinnen und zu begeistern. Sie schlagen vielfach die Brücke zu den Kleinsten wie auch zu den älteren Menschen unserer Gesellschaft. Diese Jugendlichen zeigen anderen aber auch, dass Engagement durchaus ‚cool‘ sein kann“, so Wintermeyer.

Das Ehrenamt ist für die Hessische Landesregierung von zentraler Bedeutung und seit vielen Jahren im Fokus. „Wer ehrenamtlich hilft, hält unsere Gesellschaft am Laufen. Die Corona-Pandemie hat uns noch einmal verdeutlicht, dass das Ehrenamt gerade in außergewöhnlich schwierigen Zeiten ein tragendes Fundamt ist, auf dem unsere Gesellschaft ruht. Wir würdigen diesen Einsatz mit Dank und Anerkennung, aber auch in hohem Maße finanziell – in diesem Jahr mit insgesamt mehr als 32 Millionen Euro. Jeder Euro davon ist gut investiert“, betonte der Minister abschließend.

Hintergrund

Anträge auf Unterstützung durch das 500.000 Euro umfassende Förderprogramm Ehrenamt können Initiativen, Feuerwehren, Freiwilligenagenturen, gemeinnützige Organisationen (Vereine, Stiftungen, Unternehmen), Verbände und kommunale Gebietskörperschaften stellen. Hier können unter anderem Freiwilligentage, Schulungen und Veranstaltungen gefördert werden, die dazu dienen, den Aktiven zu danken. Über die Richtlinie können auch Digitalisierungsmaßnahmen für die Ehrenamtlichen finanziell unterstützt werden.

Die Förderung des Ehrenamtes durch die Hessische Landesregierung ist vielfältig und umfasst alle gesellschaftlichen Bereiche. Eine Bestandsaufnahme der Förderprogramme und Anerkennungsmaßnahmen enthält der „Bericht zur Förderung des Ehrenamtes durch die Hessische Landesregierung“ (siehe unter Publikationen), der – wie auch Informationen zu allen anderen Aktivitäten der Ehrenamtsförderung – online auf den Seiten diese Homepage zu finden ist.

 

cloud_download
Medien