News
News
 Hessische Staatskanzlei
5 rote Quadrate Hessen
25.03.2021

Landesregierung fördert Workshops der Nachbarschaftshilfe Taunusstein mit 4.800 Euro

Visual Förderprogramme
Visual Förderprogramme © Hessische Staatskanzlei

Staatsminister Wintermeyer: „Ehrenamtliche tragen dazu bei, dass Menschen selbstbestimmt im gewohnten Umfeld leben können“

Hessen hat rund sechs Millionen Einwohner. Mehr als jeder Dritte engagiert sich ehrenamtlich und trägt dazu bei, die Gesellschaft zusammenzuhalten – zum Beispiel als Jugendtrainer im Sportverein, als Feuerwehrfrau oder als Betreuer von Seniorinnen und Senioren. Für Staatsminister Axel Wintermeyer ist die Wertschätzung der Ehrenamtlichen eine Herzensangelegenheit. Deshalb hat der Chef der Staatskanzlei nun einen Förderbescheid für die Nachbarschaftshilfe Taunusstein auf den Weg gebracht: Mit 4.800 Euro unterstützt die Landesregierung das Vorhaben des Vereins, mit Strategie- Workshops Veränderungsprozesse anzustoßen, um für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet zu sein.

„Die Menschen in Hessen leben das Ehrenamt. Fast zweieinhalb Millionen stille Helden engagieren sich in unserem Land mit großer Leidenschaft für unsere Gesellschaft. Zu ihnen gehören die rund 200 ehrenamtlichen Aktiven der Nachbarschaftshilfe Taunusstein. Seit mehr als einem Jahrzehnt investieren sie viele Stunden ihrer Freizeit und kümmern sich darum, dass Menschen auch im hohen Alter lange selbstbestimmt in ihrem gewohnten Umfeld leben können. Als Demografie-Beauftragter der Landesregierung weiß ich, wie bedeutend diese Hilfe im Alltag für unsere Seniorinnen und Senioren ist. Weil sich auch für Taunusstein eine wachsende Zahl älterer und hochbetagter Bürgerinnen und Bürger abzeichnet, ist es mir außerordentlich wichtig, dass der Verein sich gut für die Zukunft aufstellt, sagte Wintermeyer heute in Wiesbaden.

Zu den wichtigsten Aufgaben der Ehrenamtlichen gehören Fahrdienste zum Arzt oder zum Einkaufen. Viele tausend Kilometer mit privaten Autos kommen jedes Jahr zusammen. Darüber hinaus bringt die Nachbarschaftshilfe weitere Projekte und Angebote auf den Weg. Beispielsweise Ausflugsfahrten in die Umgebung, ein Repair Café, das bisher bereits 30 Treffen organisiert und rund 1.250 Reparaturen übernommen hat, oder regelmäßige Telefonanrufe bei hilfebedürftigen Mitgliedern, die aufgrund der Corona-Pandemie wenig Kontakt haben und unter Einsamkeit leiden.

Ziel der geplanten Workshops mit einer externen Moderatorin ist es, an Handlungsperspektiven für die Zukunft zu arbeiten und neuen Erfordernissen gerecht zu werden. Dadurch soll unter anderem sichergestellt werden, neue Ehrenamtliche zu gewinnen, sie noch besser zu begleiten, ihre Arbeit anzuerkennen und für einen steten Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch zu sorgen.

„Menschen, die sich uneigennützig für andere engagieren, machen unsere Welt zu einem besseren Ort. Unsere Gesellschaft ruht auf diesem Fundament aus Menschlichkeit, das für uns nicht selbstverständlich sein sollte. Deshalb spricht die Landesregierung allen Ehrenamtlichen Dank und Anerkennung aus und legt 2021 auch finanziell noch eine Schippe drauf. Mehr als 22 Millionen Euro stehen in diesem Jahr bereit, um die Rahmenbedingungen für das freiwillige Engagement stetig zu verbessern, die Anerkennung weiter zu fördern und noch verlässlichere Strukturen zu schaffen. Davon profitiert nun auch die Nachbarschaftshilfe Taunusstein. Hessen steht mit an der Spitze des ehrenamtlichen Engagements in Deutschland und wir wollen dazu beitragen, dass dies so bleibt“, sagte der Chef der Staatskanzlei.

Hintergrund

Anträge auf Unterstützung durch das 500.000 Euro umfassende Förderprogramm Ehrenamt können Initiativen, Feuerwehren, Freiwilligenagenturen, gemeinnützige Organisationen (Vereine, Stiftungen, Unternehmen), Verbände und kommunale Gebietskörperschaften stellen. Hier können unter anderem Freiwilligentage, Schulungen und Veranstaltungen gefördert werden, die dazu dienen, den Aktiven zu danken. Über die Richtlinie können auch Digitalisierungsmaßnahmen für die Ehrenamtlichen finanziell unterstützt werden. Dazu zählen zum Beispiel Fortbildungen und der Aufbau von Datenbanken.

Die Förderung des Ehrenamtes durch die Hessische Landesregierung ist vielfältig und umfasst alle gesellschaftlichen Bereiche. Eine Bestandsaufnahme der Förderprogramme und Anerkennungsmaßnahmen enthält der „Bericht zur Förderung des Ehrenamtes durch die Hessische Landesregierung“, der – wie auch Informationen zu allen anderen Aktivitäten der Ehrenamtsförderung – online auf der Seite www.deinehrenamt.de zu finden ist.