News
News
 Hessische Staatskanzlei
5 rote Quadrate Hessen
04.06.2021

Landesregierung fördert Diskussionskreis Taunus und Partnerschaftsverein Kronberg – Ballenstedt

Visual Förderprogramme
Visual Förderprogramme © Hessische Staatskanzlei

Staatsminister Axel Wintermeyer: „Unsere Gesellschaft lebt vom Miteinander – ich danke den ehrenamtlich Aktiven für ihren Einsatz“

Das öffentliche Leben steht in vielen Bereichen wegen Corona still. Doch die mit der Pandemie einhergehenden Herausforderungen beschleunigen auch gesellschaftliche Prozesse. Die Chancen der Digitalisierung zu nutzen, spielt für ehrenamtlich Aktive in Vereinen und gemeinnützigen Organisationen gerade jetzt eine immer größere Rolle. Um die Arbeit des Diskussionskreises Taunus aus Bad Homburg und des Partnerschaftsvereins Kronberg zu unterstützen, hat der Chef der Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, Landesförderungen in Höhe von insgesamt 9.100 Euro auf den Weg gebracht: Beide Vereine wollen ihre Internetauftritte neu gestalten.

„Unsere Gesellschaft lebt vom Miteinander. Fast zweieinhalb Millionen Menschen in Hessen sind ehrenamtlich aktiv und setzen ihre Kraft, ihre Zeit und ihre Leidenschaft für die Gemeinschaft ein. Dazu gehören auch die Aktiven des Partnerschaftsvereins Kronberg – Ballenstedt und des Diskussionskreises Taunus. Ihnen für ihren Einsatz zu danken, ist für mich eine Herzensangelegenheit und ich freue mich sehr, ihre Projekte zu unterstützen“, sagte Wintermeyer in Wiesbaden.

Der Diskussionskreis Taunus (DT) wurde 1968 von Frauen für Frauen gegründet. Mittlerweile engagieren sich fast 1.000 Frauen aus der Taunusregion in den beiden Schwestervereinen DT Bad Homburg und DT Königstein. Der Diskussionskreis soll eine Plattform für die Förderung von Bildung, Völkerverständigung, Kunst, Kultur und des bürgerschaftlichen Engagements sein. Unterstützt werden soziale Projekte wie beispielsweise der Besuchsdienst Kinderdialyse, der kleine Dialyse-Patienten in der Klinik betreut, oder die Sozialgruppe „Bürger helfen Bürger“, die sich um Bedürftige und unverschuldet in Not Geratene in Königstein kümmert. Der Diskussionskreis möchte in Zukunft seine Mitglieder verstärkt über die Homepage informieren und die Inhalte auch selbst pflegen können. Dazu soll der Internetauftritt überarbeitet und mit einem geschützten Mitgliederbereich versehen werden. Die Landesförderung in Höhe von 7.600 Euro macht dies möglich.

Brückenbauer sind die Mitglieder des Partnerschaftsverein Kronberg – Ballenstedt. Noch vor der Wende im Oktober 1988 entstand die damals ungewöhnliche Städtepartnerschaft zwischen der Taunusstadt und Ballenstedt, das im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt liegt. Erst nach dem Mauerfall war es den Bürgerinnen und Bürgern in Ost und West möglich, die Partnerschaft beider Städte mit Leben zu füllen. Mehr als 30 Jahre ist dies jetzt her und der Partnerschaftsverein möchte mehr Schwung in den Verein bringen und die Partnerschaft stärker vorantreiben. Um seine Mitglieder über das Netz zu informieren und neue, junge Mitglieder zu gewinnen, soll der Internetauftritt überarbeitet werden. Dieses Projekt wird mit der Unterstützung des Landes in Höhe von 1.500 Euro möglich.

„Viele Hessinnen und Hessen leben das Ehrenamt und wir wollen weiter dazu beitragen, dass unser Land bei der Ehrenamtsförderung seiner Vorbildrolle gerecht wird. Von großer Bedeutung ist dabei, die Anerkennung und Wertschätzung der Aktiven, aber auch ihre finanzielle Unterstützung. Das Land investiert in diesem Jahr die Rekordsumme von mehr als 22 Millionen Euro, um die Rahmenbedingungen fürs Ehrenamt stetig weiter zu verbessern. Mir ist es persönlich wichtig, dass viele Menschen in unserem Land davon profitieren – so wie jetzt hier im Hochtaunuskreis“, betonte der Chef der Staatskanzlei.

Hintergrund

Anträge auf Unterstützung durch das 500.000 Euro umfassende Förderprogramm Ehrenamt können Initiativen, Feuerwehren, Freiwilligenagenturen, gemeinnützige Organisationen (Vereine, Stiftungen, Unternehmen), Verbände und kommunale Gebietskörperschaften stellen. Hier können unter anderem Freiwilligentage, Schulungen und Veranstaltungen gefördert werden, die dazu dienen, den Aktiven zu danken. Über die Richtlinie können auch Digitalisierungsmaßnahmen für die Ehrenamtlichen finanziell unterstützt werden. Dazu zählen zum Beispiel Fortbildungen und der Aufbau von Datenbanken.

Die Förderung des Ehrenamtes durch die Hessische Landesregierung ist vielfältig und umfasst alle gesellschaftlichen Bereiche. Eine Bestandsaufnahme der Förderprogramme und Anerkennungsmaßnahmen enthält der „Bericht zur Förderung des Ehrenamtes durch die Hessische Landesregierung“, der – wie auch Informationen zu allen anderen Aktivitäten der Ehrenamtsförderung – online auf der Seite www.deinehrenamt.de zu finden ist.

cloud_download
Medien
Dokument herunterladen
Landesregierung fördert Diskussionskreis Taunus und Partnerschaftsverein Kronberg – Ballenstedt
Landesregierung fördert Diskussionskreis Taunus und Partnerschaftsverein Kronberg – Ballenstedt
PDF: 0.32 MB