News
News
 Hessische Staatskanzlei
5 rote Quadrate Hessen
19.11.2021

Staatsminister Axel Wintermeyer fördert Projekt der „Aktion Jugend“ in Hessisch Lichtenau mit 3.700 Euro

Der Chef der Hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, unterstützt das Projekt „Digitalisierung der Jugendarbeit“ der "Aktion Jugend" im Namen der Landesregierung mit einer Förderung in Höhe von 3.700 Euro.
Staatsminister Axel Wintermeyer
Staatsminister Axel Wintermeyer © Hessische Staatskanzlei

Staatsminister Axel Wintermeyer: „Sie tragen dazu bei, dass ihre Stadt eine Heimat für alle Generationen ist“

Sie veranstaltet Rock-Festivals, kümmert sich um Ferienspiele und beteiligt sich an Aktivitäten zum Weltkindertag: Die „Aktion Jugend“ setzt sich für die Interessen von Jugendlichen in und um Hessisch Lichtenau ein. Um die Jugendarbeit fit für die Zukunft zu machen und den Herausforderungen der Corona-Pandemie zu begegnen, möchte der Verein in neue Technik investieren.

„Die Menschen in Hessen leben das Ehrenamt. Fast zweieinhalb Millionen engagieren sich in unserem Land mit großer Leidenschaft für unsere Gesellschaft. Es freut mich besonders, dass sich in Hessisch Lichtenau Jugendliche und junge Erwachsene zu einem Verein zusammengeschlossen haben, Projekte in Eigenregie realisieren und als Bindeglied zwischen Stadt und Jugend aktiv sind. Sie tragen dazu bei, dass ihre Stadt eine lebenswerte Heimat für alle Generationen ist. Weil dieses ehrenamtliche Engagement nicht selbstverständlich ist, fördern wir es als Hessische Landesregierung sehr gerne – ideell und finanziell“, sagte Wintermeyer.

Die „Aktion Jugend“ kann mit der Unterstützung des Landes Computer kaufen. Mit der neuen Technik soll das Vereinsleben optimiert und vereinfacht werden – zum Beispiel durch die Möglichkeit von Online-Konferenzen und -Workshops. Zusätzlich ist die Produktion von Werbematerialien geplant, um neue Mitglieder für den Verein zu gewinnen.

„Hessen steht mit an der Spitze des ehrenamtlichen Engagements in Deutschland und wir wollen mit unseren Förderungen dazu beitragen, dass dies so bleibt“, betonte der Chef der Staatskanzlei. „Ich wünsche der Aktion Jugend für die Zukunft alles Gute.“

Die Landesregierung spricht allen Ehrenamtlichen Dank und Anerkennung aus und hat in diesem Jahr die Rekordsumme von mehr als 22 Millionen Euro bereitgestellt, um die Rahmenbedingungen für das freiwillige Engagement stetig zu verbessern, die Anerkennung weiter zu fördern und noch verlässlichere Strukturen zu schaffen.

Hintergrund

Anträge auf Unterstützung durch das 500.000 Euro umfassende Förderprogramm Ehrenamt können Initiativen, Feuerwehren, Freiwilligenagenturen, gemeinnützige Organisationen (Vereine, Stiftungen, Unternehmen), Verbände und kommunale Gebietskörperschaften stellen. Hier können unter anderem Freiwilligentage, Schulungen und Veranstaltungen gefördert werden, die dazu dienen, den Aktiven zu danken. Über die Richtlinie können auch Digitalisierungsmaßnahmen für die Ehrenamtlichen finanziell unterstützt werden. Dazu zählen zum Beispiel Fortbildungen und der Aufbau von Datenbanken.

Die Förderung des Ehrenamtes durch die Hessische Landesregierung ist vielfältig und umfasst alle gesellschaftlichen Bereiche. Eine Bestandsaufnahme der Förderprogramme und Anerkennungsmaßnahmen enthält der „Bericht zur Förderung des Ehrenamtes durch die Hessische Landesregierung“ (siehe unter Publikationen), der – wie auch Informationen zu allen anderen Aktivitäten der Ehrenamtsförderung – online auf der Seiten dieser Homepage zu finden ist.

 

cloud_download
Medien
Dokument herunterladen
PDF: 0.31 MB