News
News
 Hessische Staatskanzlei
5 rote Quadrate Hessen
11.04.2022

Deutscher Engagementpreis 2022 - Nominierung gestartet!

Der Deutsche Engagementpreis nimmt ab sofort und bis zum 15. Juni 2022 wieder Nominierungen entgegen. Ausrichter von Engagementwettbewerben aus ganz Deutschland können ihre Gewinnerinnen und Gewinner für den Dachpreis des freiwilligen Engagements vorschlagen.

Deutscher Engagementpreis 2022
Deutscher Engagementpreis 2022 © Bundesverband Deutscher Stiftungen e. V.

Der Deutsche Engagementpreis würdigt die Vielfalt und Breite des freiwilligen Engagements der etwa 28 Millionen aktiven Bürgerinnen und Bürger in unserem Land. Denn sie machen alltäglich Solidarität erfahrbar, stärken Demokratie und sichern den gesellschaftlichen Zusammenhalt.  

Der Deutsche Engagementpreis ist der Dachpreis des freiwilligen Engagements. Er bietet Vernetzung und Beratung für etwa 650 Engagementwettbewerbe und vereint sie zu einer bestärkenden Stimme der Anerkennung und Wertschätzung – und für eine aktive Demokratie. 

Initiator und Träger des seit 2009 bestehenden Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss von großen Dachverbänden und unabhängigen Organisationen des Dritten Sektors sowie von Expertinnen und Experten sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.  

Fördernde Partner sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Deutsche Fernsehlotterie und die Deutsche Bahn Stiftung.   

Wer kann nominiert werden?

Wer einen Preis für freiwilliges Engagement in Deutschland gewonnen hat, kann vom Preisausrichter für den Deutschen Engagementpreis nominiert werden. Die Wettbewerbe müssen einige Kriterien erfüllen. Einzelpersonen, Gruppen, Vereine, Initiativen und Unternehmen können teilnehmen.

Für den Deutschen Engagementpreis 2022 können alle erstplatzierten Preisträgerinnen und Preisträger vorgeschlagen werden, die zwischen dem 1. Juni 2021 und dem 31. Mai 2022 ausgezeichnet wurden und werden.

Jetzt nominieren!

Kategorien

Der Deutsche Engagementpreis wird in fünf Kategorien verliehen, die jeweils mit 5.000 Euro dotiert sind:

  • Chancen schaffen
  • Leben bewahren
  • Generationen verbinden
  • Grenzen überwinden
  • Demokratie stärken

Juryauswahl

Die Jury des Deutschen Engagementpreises prüft die Einreichungen sorgfältig und entscheidet sich für Preisträgerinnen und Preisträger in den fünf Kategorien: Chancen schaffen, Leben bewahren, Grenzen überwinden, Generationen verbinden und Demokratie stärken. Das Preisgeld beträgt jeweils 5.000 Euro.

Die Jury ist besetzt mit Vertreterinnen und Vertretern des Bündnisses für Gemeinnützigkeit, weiteren Expertinnen und Experten der Zivilgesellschaft, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie jeweils einer Vertretung der drei fördernden Institutionen.

Publikumspreis

Neben den Jurypreisen gibt es auch einen Publikumspreis. Alle Nominierten können in einer öffentlichen Abstimmung für sich werben. Die Teilnahme sorgt für hohe mediale Aufmerksamkeit und macht so auf das Engagement der vielen bürgerschaftlich engagierten Menschen aufmerksam. Das Preisgeld beträgt 10.000 Euro.

Preisverleihung

Rund um den Tag des Ehrenamts im Dezember darf man sich auf ein weiteres Highlight freuen: die Preisverleihung. In einer großen Feier kommen Interessierte und Nominierte des Wettbewerbs zusammen und feiern gemeinsam die Preisträgerinnen und Preisträger und ihre Projekte. Ein großes Medienecho, prominente Laudatorinnen und Laudatoren, strahlende Künstlerinnen und Künstler sowie hochwertige Filmbeiträge runden den Abend ab.

Weitere Informationen zum Engagementpreis und der Teilnahme erhalten Sie hier.

 

 

 

home
Veranstalter Bundesverband Deutscher Stiftungen e. V. - Deutscher Engagementpreis
person
Ansprechpartner/in Jana Gronau
Tel. 030 89 79 47-65
jana.gronau@stiftungen.org
https://www.deutscher-engagementpreis.de/