Engagierte Stadt
 Hessische Staatskanzlei
5 rote Quadrate Hessen
www.deinehrenamt.de

Engagierte Stadt

Die Idee: Kooperationen statt Projekte - ein Erfolgsmodell

In einer Engagierten Stadt arbeiten überzeugte Menschen aus gemeinnützigen Organisationen, der öffentlichen Verwaltung und Unternehmen gemeinsam an dem Ziel, vor Ort gute Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement und Beteiligung zu schaffen. Dadurch entwickeln sich solidarische Gemeinschaften, arbeiten Menschen und Organisationen aus verschiedenen Bereichen des städtischen Lebens zusammen und nicht nebeneinanderher. Gemeinsam werden Lösungen für die Herausforderungen vor Ort gefunden.

2015 startete das Programm bundesweit in 50 Städten und Gemeinden mit einer Einwohnerzahl von 10.000 bis 100.000. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Bertelsmann Stiftung, die BMW Stiftung Herbert Quandt, der Generali Zukunftsfonds, die Herbert Quandt Stiftung, die Körber-Stiftung und die Robert Bosch Stiftung investierten mehr als drei Millionen Euro und wagten einen Paradigmenwechsel in der Förderung des Bürgerengagements in Deutschland. Erstmals stehen nicht bestimmte Projekte oder Organisationsformen im Fokus, sondern werden stattdessen lokale Kooperationen unterschiedlicher Akteurinnen und Akteure gefördert. Im Gegensatz zu den gängigen Modellprogrammen setzt das Programm »Engagierte Stadt« auf die Lösungskompetenz der Agierenden vor Ort. 

Bereits seit Beginn des Programms sind aus Hessen die Städte Wetzlar und Marburg Teil des Netzwerks der Engagierten Stadt (Gießen war bis 2017 auch dabei). Im Januar 2018 startete das Programm in eine zweite Phase. Zwischen 2018 und Juni 2020 investierten neben dem Bundesfamilienministerium die Bethe Stiftung, die Bertelsmann Stiftung, die Breuninger Stiftung, die Joachim Herz Stiftung, die Körber-Stiftung und die Robert Bosch Stiftung weitere zwei Millionen Euro. Von den 2015 gestarteten Engagierten Städten blieben 47 Engagierte Städte Teil des Programms und konnten an den zahlreichen Qualifizierungs- und Netzwerkangeboten teilnehmen. 

In der dritten Programmphase von Juli 2020 bis Juni 2023 steht die bundesweite Skalierung und Vernetzung im Vordergrund: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vernetzen sich in städteübergreifenden Partnerschaften, lernen von- sowie miteinander und werden in ihrer Arbeit vor Ort durch professionelle Prozess- und Strategieberatung unterstützt. Außerdem öffnet sich das Programm ab 2020 auch für neue Partnerschaften: das Land Hessen wird Regionalpartner der Engagierten Stadt und unterstützt das Netzwerkprogramm durch die Bekanntmachung der „Engagierten Stadt“ in Hessen sowie die Unterstützung des städteübergreifenden Wissenstransfers und die Qualifizierung von Engagierten Städten in Hessen. Im Juli 2020 wächst das Netzwerk um 32 Städte an, im Juli 2021 kommen weitere 29 Städte hinzu. Damit besteht das Netzwerk nun aus 100 Engagierten Städten!

Aus Hessen sind insgesamt 8 Städte Teil des Netzwerkprogramms: Wetzlar, Marburg, Kassel, Offenbach, Viernheim, Lampertheim, Kaufungen und Rosbach v.d.H.

In den vergangenen Jahren sind belastbare und gut aufgestellte Netzwerke entstanden. Die Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement und Beteiligung haben sich durch die Zusammenarbeit von engagierten Menschen in der Zivilgesellschaft, Politik und Kommunalverwaltung verbessert. Aus vielen einzelnen Städten und Gemeinden ist inzwischen eine Bewegung Engagierter Städte entstanden, die an die Wirkung bürgerschaftlichen Engagements glaubt und die sektorübergreifende Zusammenarbeit lebt.

Welche Aktivitäten und Projekte die Engagierten Städte in Hessen entwickeln und in das bundesweite Netzwerk beitragen, wird in den Steckbriefen vorgestellt. 

www.deinehrenamt.de
Standorte der Koordinierungszentren

Steckbriefe

www.deinehrenamt.de
Projekte der Engagierten Stadt

Projektdetail

Engagierte Stadt

Engagierte Stadt

Engagierte Stadt
Marburg

Ein Projekt von:
Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf e.V.
Am Grün 16
35037 Marburg
+49 6421 2705 16
Kurzportrait
Die Engagierte Stadt als Auftrag und Ziel – beides ist in der Universitätsstadt Marburg angekommen. Mit dem Schwerpunkt „Studentisches Engagement“ hat Marburg eine besondere Marke gesetzt. In den vergangenen Jahren ist es gelungen, freiwilliges studentisches Engagement in der Universitätsstadt sichtbar zu machen, zu fördern und mit Akteuren in der Stadtgesellschaft zu vernetzen.
Unser Projekt im Detail

Engagierte Stadt Marburg...

  • seit 2015 dabei
  • ca. 76.000 Einwohnerinnen und Einwohner
  • Tandempartner: Offenbach am Main, Rosbach vor der Höhe, Heidelberg

Schwerpunkt / Hauptziel

  • Studentisches Engagement
  • Freiwilliges Engagement von Studierenden sichtbar machen, anerkennen und unterstützen
  • Bürgerbeteiligung

Aktuelles Ziel

  • Öffnung des Programmes in die Stadtgesellschaft

Was konnte schon erreicht werden? Was sind konkrete Angebote?

  • Studentisches Engagement wird koordiniert, sichtbar gemacht und der Zugang zu freiwilligem Engagement aufgezeigt.
  • Studentisches Engagement wird unterstützt und gefördert.
  • Studentische Initiativen werden vernetzt.
  • Willkommenskultur für ausländische Studierende ist verbessert worden.
  • Zugänge zum Engagement sind vereinfacht worden.

Darin haben wir Erfahrung: unsere Ressourcen und Kompetenzen

  • Erfahrungen im Aufbau von Kooperationen
  • Vielfältige Kenntnisse in der Projektarbeit
  • Erfahrungen im Bereich der Bürger/innenbeteiligung
  • Kenntnisse im Bereich Freiwilligenkoordination

Wunsch für ein Hessisches Netzwerk aus Engagierten Städten:

Gemeinsam gute Rahmenbedingungen und nachhaltige, stabile Strukturen für das Engagement entwickeln. „Bürgerschaftliches Engagement kann man nicht herstellen, aber man kann Bedingungen schaffen, unter denen es sehr wahrscheinlich ist, dass Bürgerinnen und Bürger Lust haben, mitzumachen.“ (Prof. Gerhald Hüther)

Wir sind: 

#kreativ #jung #bunt

Unsere Kooperationspartner:

  • Universitätsstadt Marburg und
  • Philipps-Universität Marburg
Gemeinsam gestalten und entwickeln wir die Engagierte Stadt Marburg!

Projektübersicht

Engagierte Stadt

Engagierte Stadt

Engagierte Stadt
Marburg

Ein Projekt von:
Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf e.V.
Kurzportrait:
Die Engagierte Stadt als Auftrag und Ziel – beides ist in der Universitätsstadt Marburg angekommen. Mit dem Schwerpunkt „Studentisches Engagement“ hat ...

Engagierte Stadt

Engagierte Stadt

Engagierte Stadt
Offenbach

Ein Projekt von:
Freiwilligenzentrum Offenbach
Kurzportrait:
Wir möchten ein gemeinsames Verständnis von einer Engagierten Stadt erreichen, in der sich möglichst viele beteiligen können und wollen.

Engagierte Stadt

Engagierte Stadt

Engagierte Stadt
Lampertheim

Ein Projekt von:
Stadt Lampertheim
Kurzportrait:
Getreu dem Grundtenor der Engagierten Stadt: Kooperationen statt Projekte fördern, möchten wir bei den Lampertheimer Bürgerinnen und Bürger das Interesse und ...

Engagierte Stadt

Engagierte Stadt

Engagierte Stadt
Viernheim

Ein Projekt von:
Stadt Viernheim
Kurzportrait:
Wir möchten das Ehrenamt noch mehr in den Vordergrund stellen und das Bewusstsein dafür stärken. Konkrete Hilfe vor Ort bewusst machen und ermöglichen. Die ...

Engagierte Stadt

Engagierte Stadt

Engagierte Stadt
Kassel

Ein Projekt von:
Magistrat der Stadt Kassel
Kurzportrait:
Wir möchten die engagementfördernde Infrastruktur weiter ausbauen und uns auch mit den Chancen und Grenzen des Engagements inhaltlich auseinandersetzen. Unser Ziel ist ...

Engagierte Stadt

Engagierte Stadt

Engagierte Stadt
Kaufungen

Ein Projekt von:
Gemeinde Kaufungen
Kurzportrait:
Die Gemeinde Kaufungen strebt die Einrichtung einer Informations-, Vernetzungs- und Koordinierungsstelle zur Förderung von Mitwirkungsmöglichkeiten an.

Engagierte Stadt

Engagierte Stadt

Engagierte Stadt
Rosbach v.d.H.

Ein Projekt von:
Magistrat der Stadt Rosbach v. d. Höhe
Kurzportrait:
Etablierung verlässlicher Rahmenbedingungen, Vernetzung, Ausbau von Strukturen für Senioren und Jugend

Engagierte Stadt

Engagierte Stadt

Engagierte Stadt
Wetzlar

Ein Projekt von:
Freiwilligenzentrum Mittelhessen e.V.
Kurzportrait:
Vertreterinnen und Vertreter aus Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft – zuweilen auch Politik – treffen sich regelmäßig monatlich im Arbeitskreis ...